Seite 2 von 2
#16 RE: Die Welt ist ein Hologramm, Part II :) von mirja 16.03.2015 04:16

avatar

Zitat von Ariel im Beitrag #15
Was mich immer wieder absolut fasziniert,
dass man vor sich etwas greifbar sieht,
was in der Realität gar nicht existiert,
obwohl es echter als die Vorlage wirkt.
Selbst das weiße Papier wird breiter,
wenn die mittlere Säule erscheint.

Blicken wir damit in eine weitere Dimension?


es schult das 3.Auge ...... einfach und damit immens wirksam!

#17 RE: Die Welt ist ein Hologramm, Part II :) von Ariel 20.03.2015 16:50

avatar

Gestern Abend versenkte ich mich - wie seit Tagen gewohnt,
wieder einmal mit weichem und leicht schielenden Blick
in die Tafeln von Chartres. Erstmals wurde mir bewusst,
dass der weiche Blick beim vollkommnen Erscheinen der
mittleren Säule - erstaunlich scharf ist. Als ob im Blick -
ein weiterer Blick enthalten ist.

Nur aus Neugier versuchte ich mal wieder - die mittlere Säule,
also die Voll-Illusion - zu greifen. Doch wie zuvor bereits erfahren,
gelang dies nicht, sondern brachte lediglich das
ursprüngliche Bild in die Aufmerksamkeit zurück.

Dennoch tat ich es wieder, so lange - bis mir dabei auffiel, dass in dem
Moment, wo meine linke Hand von links nach rechts - über
die mittlere Säule streichen will,auf der Hand ein Licht sichtbar wird.
Das Licht ist grün-gelblich und hat keine scharfe Form.
Da das Licht nur im Zusammenhang mit der mittleren Säule
zu sehen ist, erscheint es mir wie der Projektionsstrahl,
der vom Menschen wohl wahrhaft ausgeht, wenn
das Gehirn in Harmonie tätig ist.

Damit habe ich natürlich noch weiter gespielt, immer und
immer wieder das Licht gesehen, welches eindeutig aus
mir, dem Menschen, kam und kommt. Das fand ich
so Hammer, dass ich eine Weile bis zum Einschlafen
brauchte.

Vieles streifte mir zuvor durch den Geist. Gedanken wie -
im Licht der Erkenntnis betrachtet, oder allgemein -
im Lichte besehen - Einiges schien mit einmal so unheimlich
klar und einfach zu sein. Das Rot und Blau - Feuer und Wasser,
Mann und Frau - in uns selbst in Harmonie gebracht - Lila ergeben -
eine Farbe - deren Anblick (in mir) einfach Freude bewirkt
sowie das Grün der Natur - die Entspannung.

Heute morgen habe ich - noch im Bett verweilend - ein paar Minuten vor dem Aufstehen
meditiert und sieh an, das Licht ist immer noch da.

Könnte dies eventuell auch einfach nur Riss in der Membran sein?

#18 RE: Die Welt ist ein Hologramm, Part II :) von mirja 21.03.2015 08:13

avatar

Ariel : "Könnte dies eventuell auch einfach nur Riss in der Membran sein? "

Hy Ariel,

gigantisch, wie du in Resonanz mit den Tafeln gehst ......
dass für dich die Poren in der Membran durchlässig sind, ist eh klar,
ob wir das Licht aus uns selbst sehen können, weiß ich nicht,
da seine Frequenz ja nicht im sichtbaren Bereich ist.
Ich kann mir aber vorstellen, dass es sich in diesem Meditationszustand herunter transferiert,
um unsere Sinne wie ein Placebo mit seiner Frequenz zu verbinden.

In jedem Fall sind die Tafeln ein phantastischer "Placebo"!

@ Solly:

Ich hatte neulich eine Tafel am Bildschirm, da ist mir die 3.Säule auch lang nicht gelungen.
Druck dir wirklich ein Blatt aus und versuch es mit verschiedenen Grössen,
es rentiert sich!

Liebe Grüsse
Mirja

#19 RE: Die Welt ist ein Hologramm, Part II :) von Xirtam 21.03.2015 11:27

avatar

Hallo zusammen,

ist die Realität das für was wir sie halten?

Ich halte es für einen sehr wichtigen Aspekt in der persönlichen Weiterentwicklung das man seine eigene Realität in Frage stellt.

Ist das was ich sehe wirklich echt?
Ist das was ich höre wirklich echt?
Ist das was ich fühle wirklich echt?

Wir als Menschheit haben uns auf eine Realität geeinigt. Deshalb meinen wir alle das gleiche zu sehen, zu hören und zu fühlen.

Aber war das schon alles?

Gibt es da nicht noch mehr?

Was passiert wenn ich die Grenzen des Gewohnten verlasse? In den meisten steigt dann die Angst hoch. Denn wer das gewohnte verlässt kann ja nur ver-rückt sein.
Unsere Erziehung in dieser Gesellschaft fördert nicht gerade das überspringen von Grenzen. Unsere Gesellschaft kennt nur eines und das ist Sicherheit. Sicherheit die unserem Leben halt geben soll.
Lustigerweise sind aber die Menschen die Grenzen und die Sicherheit überschreiten die welche am meisten hier auf dieser Welt bewirken. Egal ob im positiven oder negativen Sinne.

Das es aber sehr lohnend sein kann die Grenzen zu überschreiten können hier sicher einige bestätigen. Hätten wir nicht schon Grenzen übersprungen dann wären wir jetzt nicht hier in diesem Forum.
Wenn wir anfangen auch das ungewohnte in unserem Leben zu zulassen dann schenken wir uns den Schlüssel zu einem höheren Bewusstsein.

Wenn wir, wie Ariel das schon beschrieben hat, durch unsere Augen blicken und erkennen das dieses Bild eine holografische Projektion ist dann gelingt es uns auch immer öfter Dinge zu sehen die außerhalb der gewohnten Projektion sind.
Manchmal liegen sie auch hinter der Projektion und scheinen dann durch dieses Bild hindurch. Auch wenn das nur Bruchteile von Sekunden sein mögen wo wir dieses anders erfassen sind dies die Momente des größten Wachstums des Bewusstseins. Oder seines freilegens. Wie man es sehen will. Interessant finde ich in diesem Zusammenhang das wir ja immer die Vergangenheit sehen. Bilder sind eine Reflektion von Licht. Dieses Licht welches von einem Objekt reflektiert wird braucht ja einen Bruchteil von Sekunden um unseren Sehnerv zu treffen. Dann wird dies in ein elektrisches Signal umgewandelt und zum Gehirn gesendet. Dort wird dann erst das eigentliche Bild generiert was wir zu sehen glauben. Wenn man sich das betrachtet dann kann man nur zu dem Schluss kommen das Realität eigentlich ein sehr schwammiges Gebilde ist. Dieses Beispiel mit den Augen ist ja nur eines von vielen Beispielen. Jeder hier kennt sicher eines oder hat selbst schon Erfahrungen gemacht mit Dingen die außerhalb der gewohnten Realität lagen.

Genau betrachtet spielen wir dieses Spiel ja jeden Tag. Jede Nacht wechseln wir in eine andere Realität wenn wir zu träumen beginnen. In dieser anderen Realität gibt andere Spielregeln die dort gelten.
Wer luzid Träumen kann und bewusst träumt erschafft sich seine eigene Realität in der es keine Sicherheiten gibt da sie hier auch nicht notwendig sind.
Wenn wir am morgen erwachen wechseln wir wieder die Realität und fahren zurück in unseren Körper. Jetzt gelten wieder andere Regeln. Manchmal passiert es aber auch das beide Realitäten sich durchmischen dann ist die Zeit gewisse Effekte zu erfahren.

Ich persönlich hab schon sehr viel im Bereich Realität getestet. Ich versuche immer die Grenzen meines Bewusstseins zu überschreiten.

Ich sehe heute anders. Ich höre heute anders. Ich fühle heute anders. Es ist eigentlich gar nicht möglich das in passende Worte zu packen.

Die Realität erscheint in einem anderen Licht da ich heute keine Grenzen mehr in meiner Realität sehe die ich bereit bin erfahren zu wollen.

Das Bild von mirja ist hierzu ein gutes Hilfsmittel. Danke für das posten im Forum!

Viele Grüße

Xirtam

#20 RE: Die Welt ist ein Hologramm, Part II :) von Solly 21.03.2015 15:22

avatar

Hallo mirja,

Zitat von mirja im Beitrag #18


@ Solly:

Ich hatte neulich eine Tafel am Bildschirm, da ist mir die 3.Säule auch lang nicht gelungen.
Druck dir wirklich ein Blatt aus und versuch es mit verschiedenen Grössen,
es rentiert sich!

Liebe Grüsse
Mirja


Liebe mirja, ich habe mir die Tafel längst ausgedruckt und vergrößert. Das Problem bei mir ist, dass ich zwar die 3. Säule komplett ins Violett hinbekomme, aber es nur eine Sekunde dauert, dann muss ich blinzeln und alles ist wieder weg. Zudem bekomme ich davon Kopfschmerzen.

Wenn ich aber das 3. Auge aktivieren will, fällt mir die Methode leichter, wenn ich mit geschlossenen Augen und schielend in die Stirnmitte schaue. Da habe ich dann schon ab und an das Vergnügen, auch die sich drehenden Speichen der Chakra zu sehen oder gar bewegliche Bilder oder Leuchtfarben.

Da ich aber diese Übung schon ziemlich lange mache, aber leider sehr unregelmäßig, kommt auch das nicht mehr so häufig vor und ich muss wieder üben, üben, üben.

Liebe Grüße
Solly

#21 RE: Die Welt ist ein Hologramm, Part II :) von mirja 21.03.2015 22:34

avatar

Zitat von Xirtam im Beitrag #19



Wenn wir, wie Ariel das schon beschrieben hat, durch unsere Augen blicken und erkennen das dieses Bild eine holografische Projektion ist dann gelingt es uns auch immer öfter Dinge zu sehen die außerhalb der gewohnten Projektion sind.
Manchmal liegen sie auch hinter der Projektion und scheinen dann durch dieses Bild hindurch.

Ich sehe heute anders. Ich höre heute anders. Ich fühle heute anders. Es ist eigentlich gar nicht möglich das in passende Worte zu packen.

Die Realität erscheint in einem anderen Licht da ich heute keine Grenzen mehr in meiner Realität sehe die ich bereit bin erfahren zu wollen.


Viele Grüße

Xirtam


Ich hab´ mich grad an Ariels Beispiel versucht mit den Fingern:

ich sehe - wie Xirtam oben schreibt - beides übereinandergeschichtet und teil-transparent
- da ist mein Ringfinger und Über ihm die Raute, aber er scheint durch.

Ich übe das auch mit Bildern oder in der Natur (da geht´s ganz toll in der Dämmerung),
immer mit der Vorstellung, dass alle Begrenzungen nur dreidimensioneller Art sind .... ,
dass uns nur unsere Konditionierungen in einen Rahmen pressen.

#22 RE: Die Welt ist ein Hologramm, Part II :) von Die Kriegerin 16.04.2015 09:56

avatar

Nochmals zur Erinnerung an Micheal Talbot...

Video ist zwar schon drinnen....aber wahrscheinlich schon überlesen(sehen) - also nochmals

Zitat
Zeitmarken für dieses Interview :

00:10 Vorstellung von Michael Talbot und dem Modell eines holographischen Universums
02:05 Ungewöhnliche Eigenschaften von holographischen Fotos
03:35 2 unterschiedliche Realitätsebenen, fälschliche Empfindung von Trennung
05:40 Verschränkung subatomarer Teilchen, die Aquariums-Metapher, Telepathie
08:45 Speichern von Erinnerungen im Gehirn, denken durch Hologramme im Gehirn
11:35 Fouriertransformation als Mathematik des Gehirns
12:30 Michael's außerkörperliche Erfahrung
13:50 Quantenwellenpotential, die Verlockung des Komplettseins
16:30 Unschärferelation
18:35 Die Kraft des Geistes, Plazeboeffekt, mentale Realitätsmodelle
22:25 Der Wissenschaft fehlt ein Erklärungsmodell für Bewusstsein
23:50 Michael's paranormale Erfahrungen, Nahtod- und außerkörperliche Erfahrungen






Zitat

00156eAutor Michael Talbot interessierte sich für Parallelen zwischen Mystik und Physik. Ein von Wissenschaftlern entwickeltes holographisches Realitätsmodell kann zahlreiche bisher unerklärliche Phänomene erklären. Michael stellt das Modell vor und spricht über persönliche Erfahrungen, die seine Weltsicht diesbezüglich geprägt haben. Das Interview wurde komplett deutsch synchronisiert.



http://www.matrixwissen.de/index.php?opt...emid=75&lang=de

Die Russen hatten zu dieser Zeit die "Telepathie im Weltraum" schon in Forschung - wo unsere empirische Seite noch zu stark war >> Positivismus >> Wissenschaftstheorie>> wurde mittlerweile schon sehr erweitert -
selbst Ernst Mach >vater des Positivismus >>musste danach sein Weltbild wesentlich verändern und wechselte danach zum Buddhismus >< wie viele Physiker


Sorry - dass ich nochmals reinstelle - aber wie wir wissen - vieles wird einfach nicht mehr angklickt....doch
solch wichtige Sachen dürfen nicht verschwinden - und wie umfassend dies ist - kam ich eben wieder durch das Buch - "Telepathie im Weltraum" aus der Sowjetunion.
Ausserdem ist hier das Interview genau eingeteilt...so kann jeder es dorthin einstellen - was ihm momentan wichtig erscheint.
Auch hat er bei 18.35 >> etwas wiederholt >> gelesen so ähnlich bei "Reimund Cremer" >>...Placeboeffekt

Sozusagen - nach der ID (o.K) ist die Entstehung bestimmter Merkmale in der Natur durch eine intelligente Ursache (Designer, Schöpfer) zu erklären -
- nicht als durch zufällige Mutationen und natürliche Auslese (Selektion).

Erwin Schrödinger in Dublin vor vielen Physikern hinterfragte dies mal

http://online-media.uni-marburg.de/biolo...ist%20Leben.pdf

Ich hebe hier bewusst nicht raus - doch wie kam die Mutation auf diese Erde >> ist nicht uninteresant

#23 RE: Die Welt ist ein Hologramm, Part II :) von Solly 16.04.2015 12:56

avatar

Hallo Kriegerin,

ich habe das Video zwar schon einmal gesehen, aber dieses Mal viel intensiver. Das lag wohl daran, dass Talbot selber schon außerkörperliche Erfahrungen gemacht hat. Ihn zu verstehen, ist mir dadurch heute viel leichter gefallen.

Auf den Gedanken, dass ja mein Körper auf dem Bett liegt währnd ich im All unterwegs war und ich aber trotzdem denken konnte, bin ich damals gar nicht gekommen. LOL

Dabei ist mir ein Versuch eingefallen, der in Russland mit Affen gemacht worden ist. Man hat einem Affen das gesamte Gehirn operativ entfernt. Als er aus der Narkose kam, hat er die gleichen Reaktionen gezeigt wie vor der OP und hat in der Tat alle Prüfungen mit Bildern und Bausteinen bestanden, als sei das Gehirn noch vorhanden. Ich weiß leider nicht mehr, wo ich das gelesen hatte. Es könnte in "Unglaubliche Phänomene im 20. Jahrhundert" gewesen sein.

Auch mit dem Placebo Effekt komme ich nun besser zurecht, weil er aus guten Fallbeispielen berichtet hat im Zusammenhang mit dem Hologramm. Spannend, kann ich da nur sagen.

Danke, dass Du es noch einmal reingestellt hast. Es hat mir heute sehr viel geholfen.

Liebe Grüße
Solly

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz